Presse

Pressestimmen:

Heidelberger Zwinger3 zeigt Tanztheater „Drunter? Drüber? Durch!“

Die kleinen Zuschauer begeistert Choreograf Marco Jodes dem Einsatz von Bewegung, Gestik und Mimik

29.11.2016, 06:00 Uhr

Juliane Schwabe und Marcel Schubbe spielen und tanzen in einem wunderbar wandlungsfähigen Bühnenbild. Foto: Annemone Taake

Von Ingeborg Salomon

„Auf der Bühne des Heidelberger Zwinger3 wechseln Juliane Schwabe und Marcel Schubbe 40 Minuten lang kein einziges Wort. Das wäre auch völlig überflüssig, denn in dem Tanztheater „Drunter? Drüber? Durch!“ sprechen Bewegung, Gestik und Mimik für sich. Choreograf Marco Jodes lässt so seine beiden Darsteller den Allerkleinsten – also Kindern zwischen zwei und fünf Jahren – auf Augenhöhe begegnen. Und er setzt da an, wo die Minis ansprechbar sind: bei ihrer Entdeckerfreude, ihrem Bewegungsdrang, ihrer Neugier.

Sarah Sauerborn hat dazu ein fantastisches Bühnenbild entwickelt, das aus verschiedenen knallbunten Bauklötzen besteht. Die sind sehr wandelbar und bergen so manches Geheimnis. Juliane Schwabe und Marcel Schubbe nähern sich zuerst noch sehr vorsichtig, begleitet von sanfter Musik, dieser aufgestapelten Wand, ziehen hier, drehen da – und entdecken so Treppen, Wippen und eine Drehtür…“